Historie

Dass Mundart nicht zwangsläufig mit Karneval oder volkstümlicher Verdummung einhergehen muss, ist einer breiten Öffentlichkeit nicht erst seit BAP, der Spider Murphy Gang oder den Rodgau Monotones bekannt.

 

Mit plattsatt reformierte sich nun Anfang 2012 eine Band, die unter dem Pseudonym „Die legendäre Fetencombo“ schon vor über 25 Jahren die ein oder andere Party/Kneipe aufmischte und sich nunmehr erneut anschickt, die Gegend um den linken Niederrhein unsicher zu machen.

 

Tief verwurzelt im Blues und Rock der glorreichen 60er und 70er Jahre blickt jeder der Protagonisten auf mehr als 40 Jahre musikalische Erfahrung und eine Bandbreite zurück, die sicher auch manch renommierter Oldiekapelle zur Ehre gereichen würde.

 

Solides instrumentales Handwerk, durchsetzt von individuellen Ausflügen in das Reich der Virtuosität geben den zahlreichen plattsatt-Originalen sowie sorgfältig ausgesuchten Fremdkompositionen ein einzigartiges Flair, eben den typischen plattsatt-Sound.

 

Gepaart mit ausschließlich eigenen, meist humorvollen oder auch mal nachdenklichen Texten in „Jlabbacher und Rheer Platt“ fügt sich das zu einer energiegeladenen Einheit zusammen und vermittelt ein unüberhörbares, durchaus so beabsichtigtes Lokalkolorit.

 

Bei den Live-Konzerten von plattsatt wird dieses Konzept konsequent und ohne jegliche Allüren publikumswirksam umgesetzt.

 

 

NEWS

RP vom 28.Juli 2015

Unsere Texte stehen jetzt zum download bereit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Plattsatt Bluesband